Archiv der Kategorie: Allgemein

Distanzunterricht ab Montag, 26.04.2021

Liebe Eltern,

nachdem der Bundesrat gestern das neue Infektionsschutzgesetz beschlossen hat, erreichte uns am späten Abend noch die dazugehörige Schulmail.

Demnach geht es wahrscheinlich schon am Montag zurück in den Distanzunterricht.

In der Schulmail heißt es:

„Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Die konkrete Feststellung trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt sodann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Die „Notbremse“ tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.“

Im Rhein-Erft-Kreis liegen die Zahlen schon länger über diesem Wert und das MAGS wird die „Notbremse“ voraussichtlich noch heute veröffentlichen, sodass sie ab Montag gilt.

Update: Die neuen Regelungen sind ab sofort hier zu finden: https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw

Für Sie bedeutet das:

Wie gehabt werden wir die Materialien bei Logineo LMS hochladen und Ihnen am Dienstag die Möglichkeit bieten, die Wochenpläne abzuholen. Hierfür bleiben wir bei den bewährten Orten und Zeiten.

Ihre Klassenlehrerin oder Ihr Klassenlehrer werden Ihnen die Uhrzeiten für die Videoangebote rechtzeitig mitteilen. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Kinder daran teilnehmen, um die Zeiten gewinnbringend nutzen zu können! Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder dabei!

Pädagogische Betreuung:
Wir gehen davon aus, dass es für Kinder, die zu Hause nicht angemessen betreut werden können, wieder eine pädagogische Betreuung in der Schule geben wird. Um den Personaleinsatz planen zu können, benötigen wir von Ihnen schnellstmöglich eine Rückmeldung bzw. eine Anmeldung per E-Mail. Bei Kindern, die das Angebot auch jetzt schon regelmäßig wahrnehmen, gehen wir davon aus, dass der Bedarf weiterhin besteht.

Bitte bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung zur Anmeldung die folgenden Punkte:
1. Wir haben diese Situation und den Distanzunterricht aufgrund der unsicheren Infektionslage.
2. Jedes Kind muss, für die Teilnahme an der Betreuung, zwei Mal pro Woche einen Selbsttest in der Schule durchführen (alternativ in einem Testzentrum).

Momentan ist nicht absehbar, wie lange wir im Distanzunterricht bleiben werden. Für eine Rückkehr in den Wechselunterricht muss der Inzidenzwert im Rhein-Erft-Kreis an 5 aufeinanderfolgenden Tagen stabil unter 165 liegen. Dann kann nach zwei weiteren Tagen die Schule wieder öffnen.

Ab Mai ist angedacht, das Testverfahren in der Grundschule auf Pooltests („Lolli-Tests“) umzustellen. Dafür werden wir einen neuen Stundenplan erarbeiten müssen, da der Wechsel dann aufgrund der neuen Vorgaben tageweise erfolgen muss und wir den Freitag nicht mehr tauschen können. Über den neuen Plan werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Hoffen wir, dass die Zahlen schnell runtergehen und wir Ihre Kinder wieder in der Schule begrüßen dürfen!

Bleiben oder werden Sie gesund!

Susanne Klein, Schulleiterin

Wechselunterricht ab nächster Woche

Liebe Eltern,

gestern Abend erreichte uns noch eine Schulmail, nachdem durch die Presse bereits bekannt wurde, dass die Schulen kommende Woche wieder in den Wechselunterricht gehen sollen.

Hier bleiben wir bei dem bereits vor den Ferien erprobten Modell zu den gewohnten Zeiten. Gruppe 1 kommt montags und mittwochs und Gruppe 2 dienstags und donnerstags. Freitags wird gewechselt.

Das bedeutet:

Gruppe 1: 19.04.; 21.04.; 23.04; 26.04.; 28.04. usw.

Gruppe 2: 20.04.; 22.04.; 27.04.; 29.04.; 30.04. usw.

Außerdem enthielt die Mail weitere Informationen zu den verpflichtenden Selbsttests:

  • Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben.
  • Für die Schülerinnen und Schüler finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine setzt die Schulleitung fest. Bei uns werden die Kinder an 2 Präsenztagen pro Woche getestet.
  • Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.
  • Die Schulleiterin schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb aus.
  • Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  • Das Datum der Selbsttests, die getesteten Personen und die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet. 
  • Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt. Die betroffene Person muss von der Teilnahme am Schulbetrieb bzw. der Betreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.

 „Das Ministerium wird bei den weiteren Beschaffungsvorgängen im Rahmen des Möglichen darauf achten, dass Testverfahren zum Zuge kommen, die in besonderer Weise alters- und kindgerecht durchgeführt werden können. Dabei wird auch an alternativen Testverfahren insbesondere für die Grund- und Förderschulen gearbeitet.“

Die Tests, die wir diese Woche bereits in der Betreuung durchgeführt haben, sind problemlos gelaufen und die Kinder haben toll mitgemacht.

Die pädagogische Betreuung läuft ebenfalls wie gewohnt weiter. Sollten Sie Ihr Kind im Wechselunterricht vor den Osterferien in der Notbetreuung angemeldet haben, gilt diese Anmeldung auch weiterhin. Bitte teilen Sie uns jedoch geänderte Betreuungszeiten oder -tage unverzüglich per Mail an sekretariat(at)ggs-brueggen.de mit. Dies gilt auch für ein Zurücktreten oder für eine Neuanmeldung. Bitte informieren Sie uns bis spätestens Freitag, den 16.4.21 bis 10.00 Uhr. Bedenken Sie bitte, dass es in der Betreuung zu einer neuen Gruppenmischung kommt und Ihr Kind mehr Kontakte hat.

Wenn die Inzidenz in einem Landkreis über 200 steigt, sollen die Schulen wieder in den Distanzunterricht wechseln. In diesem Fall werden wir Sie schnellstmöglich informieren.

Die komplette Schulmail finden hier: [14.04.2021] Schulbetrieb im Wechselunterricht ab Montag, 19. April 2021 // Coronaselbsttests an Schulen – Testpflicht | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw)

Bei Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung!

Herzliche Grüße
Susanne Klein, Schulleiterin