Käpt’n Book-Lesung 2019

Bei der diesjährigen Autorenlesung im Rahmen des Käptn-Book-Lesefestivals hörten die zweiten Klassen Teile des Buches „Alle zwei Wochen“ von Jutta Nymphius.

Wir bedanken uns bei der Stadt Kerpen für die Teilnahme an „Käpt’n Book“ und dafür, dass wir auch in diesem Jahr eine tolle Autorin zu Gast haben durften. Herzlichen Dank auch an Frau Immisch für die erneut reibungslose Organisation!

Sankt Martin 2019

Traditionell zogen wir auch beim diesjährigen Martinszug gemeinsam mit den Kindergärten durch Brüggen und erleuchteten die Straßen mit selbst gebastelten Laternen. Begleitet wurden wir von Fackelträgern und Musikkapellen.

Nachdem wir das große Feuer bewundert hatten kehrten wir in die geschmückten Klassen zurück und teilten warmen Kakao und leckere Weckmänner miteinander. Im Anschluss verweilten noch einige Eltern und Lehrerinnen und Lehrer auf dem Schulhof und stärkten sich mit Glühwein und Würstchen. Vielen Dank an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer sowie den Förderkreis, der erneut für das leibliche Wohl aller Beteiligten sorgte.

Ein besonderer Dank gilt unserem „Sankt Martin“ und der Schützenbruderschaft für die alljährliche Organisation des Martinszuges.

Kinderfresser-Alarm in der Albert-Schweitzer-Schule

Der Kinderfresser war da – und hat alle restlos begeistert. Als eine von drei glücklichen Schulen erhielten wir im Rahmen des Käpt’n Book Lesefestivals eine 100%-Förderung der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West und kamen so in den Genuss des fantastischen Mitmach-Hörspiels „Der Kinderfresser kommt – keine Angst vorm Monster unter dem Bett“. Zwei Chor-Klassen und acht ausgewählte Lese- und Tontechnikkinder wurden von Autor Klaus Strenge im Vorhinein „gecoacht“ und wurden so Teil der Live-Lesung.

Begleitet von Geräusche-Direktorin Andrea Herrmann und Musiker Peter Wieschermann wurden vor Beginn der Lesung noch weitere „Geräuschemacher“ gesucht: zerknüllte Plastiktüten wurden zu Regen, eine Plastikmatte zu Donner und alle anwesenden Kinder erzeugten ganz allein mit ihrem Mund einen heftigen Sturm.

Nachdem auch die „Rülps-Könige“ gefunden waren konnte es endlich losgehen: magisches Zauberpulver verdunkelte die Bücherinsel und eine schaurig-gruselige Atmosphäre entstand. Lichtwechsel und -effekte sowie eingespielte Geräusche und Musik sorgten für eine anhaltende Spannung, die die Aufmerksamkeit der Kinder fesselte.

Am Ende der Mitmach-Lesung gab es tosenden Applaus für alle Beteiligten – und jeder wünschte sich, dass der Kinderfresser auch bei ihm unter dem Bett wartet.

Für diesen tollen Tag und das einmalige Erlebnis möchten wir uns nochmals herzlich bei der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West sowie natürlich bei Klaus Strenge und seinem fantastischen Team bedanken. Die Kinder freuen sich schon sehr auf das anschließende Literaturprojekt mit der zweiten Geschichte des Kinderfressers!

Es war einmal…

Am 07. November 2019 fand im Rahmen der Kreativwoche des Nachbarschaftsbündnis „Demenz: Bunt statt Grau“ eine musikalisch untermalte Märchendarbietung in der Albert-Schweitzer-Schule statt. Neben vielen Senioren nahmen auch einige interessierte Kinder daran teil und waren von der Vorstellung sehr angetan.