Albert-Schweitzer-Tag 2020

Am 14.01.2020 fand der Albert-Schweitzer Tag in unserer Schule statt, da sie seinen Namen trägt und er am 14. Januar im Jahre 1875 geboren wurde.

Schweitzer, der in Deutschland Organist und Arzt war, traf eines Tages eine wichtige Entscheidung: Er wollte seinem Leitspruch „Ehrfurcht vor dem Leben“ in seinem Leben mehr Raum geben. Dies setzte er in die Tat um. Er gab sein bisheriges Leben auf, ging zusammen mit seiner Ehefrau Helene Bresslau, einer Krankenschwester, nach Gabun (Westafrika) und wurde in der Ortschaft Lambarene Urwaldarzt. Schweitzer begann damit, einen alten Hühnerstall in eine Krankenstation umzubauen. Geld sammelte er in Deutschland, indem er dort hin und wieder Orgelkonzerte gab. Nach und nach wurde aus der Krankenstation ein anerkanntes Krankenhaus, in dem heute noch viele Kranke behandelt werden. Im Jahre 1965 starb Albert Schweitzer. Sein Grab kann in Lambarene besucht werden.

An unserem Albert-Schweitzer Tag sowie schon Tage zuvor in Projektgruppen beschäftigten sich die Kinder mit der Person Albert Schweitzers, mit seinem Leben und seinem Werk der Nächstenliebe.

Albert-Schweitzer-Tag 2020 weiterlesen

Käpt’n Book-Lesung 2019

Bei der diesjährigen Autorenlesung im Rahmen des Käptn-Book-Lesefestivals hörten die zweiten Klassen Teile des Buches „Alle zwei Wochen“ von Jutta Nymphius.

Wir bedanken uns bei der Stadt Kerpen für die Teilnahme an „Käpt’n Book“ und dafür, dass wir auch in diesem Jahr eine tolle Autorin zu Gast haben durften. Herzlichen Dank auch an Frau Immisch für die erneut reibungslose Organisation!

Sankt Martin 2019

Traditionell zogen wir auch beim diesjährigen Martinszug gemeinsam mit den Kindergärten durch Brüggen und erleuchteten die Straßen mit selbst gebastelten Laternen. Begleitet wurden wir von Fackelträgern und Musikkapellen.

Nachdem wir das große Feuer bewundert hatten kehrten wir in die geschmückten Klassen zurück und teilten warmen Kakao und leckere Weckmänner miteinander. Im Anschluss verweilten noch einige Eltern und Lehrerinnen und Lehrer auf dem Schulhof und stärkten sich mit Glühwein und Würstchen. Vielen Dank an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer sowie den Förderkreis, der erneut für das leibliche Wohl aller Beteiligten sorgte.

Ein besonderer Dank gilt unserem „Sankt Martin“ und der Schützenbruderschaft für die alljährliche Organisation des Martinszuges.