Schulwaldsäuberung

Mit der regelmäßigen Teilnahme an der jährlich im Frühling stattfindenden Aktion „Sauberes Kerpen“ zeigt die Albert-Schweitzer Schule seit ca. 10 Jahren ihr Interesse am die Schule umgebenden Wald. Diese Aktion wird gemeinsam mit Frau Nelsen (Umweltbeauftragte der Stadt Kerpen) getreu dem Agendagedanken „Global Denken – lokal Handeln“ organisiert. Klassenweise sammeln die Kinder – ausgerüstet mit Handschuhen, Greifern und Müllsäcken – in ihren zugeteilten Bereichen den Müll. Die Entsorgung des Abfalls erfolgt durch die Stadt Kerpen. Mit diesem Projekt erfahren die Kinder, dass alle von der Natur abhängig sind und daher für diese Verantwortung übernehmen müssen. Im Laufe der vier Schuljahre sollen die Kinder die jahreszeitliche Veränderung am Beispiel des Schulwaldes kennen lernen.