Integration

Zwei Jahre vor der Eischulung wird bei allen vierjährigen Kindern in NRW eine Sprachstandserhebung – DELFIN 4 – durchgeführt. Dies geschieht in enger Kooperation zwischen Grundschule und Kindergarten. Dabei stellen wir fest, ob die Sprachentwicklung der Kinder altersgemäß ist und ob sie die deutsche Sprache hinreichend beherrschen. Ist dies nicht der Fall, wird das Kind in einer Tageseinrichtung für Kinder sprachlich gefördert. Für alle Eltern der Vierjährigen bieten wir im Februar jeden Jahres zusammen mit der Grundschule Türnich eine Informationsveranstaltung an. Eine Einladung dazu verschickt die Stadt Kerpen.

Besonders in der Schuleingangsphase haben Kinder mit Migrationshintergrund oft noch Schwierigkeiten Einsichten in den lautlichen Aufbau der Sprache zu gewinnen. In den Stufen 3 und 4 sind die Erstellung von Texten und das Textverständnis eine große Herausforderung. Eine intensive Beobachtung, die sich sowohl auf sprachliche als auch auf außersprachliche Kompetenzen und Defizite wie Lernbereitschaft und soziales Verhalten beziehen, ist der Ausgangspunkt der Förderung.

Zu Beginn jedes Schuljahres wird daher eine umfangreiche Sprachdiagnostik durchgeführt, auf deren Basis die weitere Förderplanung beruht. Je nach Ergebnis der Sprachstandsüberprüfung werden die Schüler in unterschiedliche Gruppen eingeteilt und nehmen ein bis zwei Stunden pro Woche an den Förderstunden teil.

Zwischen den Förderlehrern und den Klassenlehrern besteht ein regelmäßiger Austausch über den Lernstand der Schüler, damit eine innere Differenzierung während des Klassenunterrichts sinnvoll durchgeführt werden kann.